Heinz Lohmann

Prof. Heinz Lohmann, 2018 | Foto: LOHMANN konzept | Bertram Solcher

„Heinz Lohmann im Vorstand des Krankenhausunternehmens LBK Hamburg tritt Mitte der 90er Jahre mit der Vision an, mehr Wettbewerb im Gesundheitswesen zuzulassen und das Gesundheitssystem zu einer Gesundheitswirtschaft zu entwickeln. Er nimmt damit eine Entwicklung vorweg, die Jahre später immer mehr zur Realität werden wird.“

Bernhard Fischer-Appelt in dem Buch:
„Führen im Grenzbereich - 21 Persönlichkeiten mit dem Mut zum Wandel“, 2006

Heinz Lohmann

Nur der Wandel ist beständig

Schulausbildung und Studium

Heinz Lohmann, 1948 in Emden geboren, hat dort 1967 am Gymnasium für Jungen, dem heutigen Johannes Althusius Gymnasium, sein Abitur abgelegt. Nach Ableistung der Wehrpflicht hat er ab 1969 ein Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hamburg absolviert und 1975 als Diplom-Soziologe abgeschlossen.

Planer und Krankenhausmanager

Von 1975 bis 1979 war Lohmann als Projektsteuerer in der Planungsgruppe Martin Kirchner in Hamburg tätig. Von 1979 bis 1982 war er Leiter des Pressereferats und ab 1982 Leiter der Abteilung für Gesundheitsplanung in der Gesundheitsbehörde sowie ab 1988 Leiter der Abteilung für Integrierte Sozial- und Gesundheitsplanung der Behörde für Arbeit, Gesundheit und Soziales der Freien und Hansestadt Hamburg. 1992 trat er als Vorstand, u. a. für Personal, in das Krankenhausunternehmen LBK Hamburg ein, das er von 1997 bis 2005 als Vorstandssprecher leitete.

Unternehmer und Netzwerker

Heinz Lohmann ist heute Gesellschafter u. a. des Beratungsunternehmens LOHMANN konzept GmbH in Hamburg, der Kongressveranstalter WISO HANSE management GmbH, ebenfalls in Hamburg, und der agentur gesundheitswirtschaft GmbH in Wien sowie als „Business Angel“ an Startups beteiligt. Er ist als Netzwerker in der Gesundheitswirtschaft tätig. Zudem ist er Präsident des GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES in Deutschland und des ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES sowie wissenschaftlicher Leiter des Managementkongresses KKR beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit in Berlin.

Aufsichtsgremien und Ehrenämter

Lohmann ist Mitglied des Aufsichtsrates des Gesundheits- und Sozialunternehmens Salus-Altmark-Holding gGmbH in Magdeburg, Vorsitzender des Kuratoriums der Christoph Lohfert Stiftung sowie Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Gesundheit, beide in Hamburg. Zudem ist er Ehrenvorsitzender der von ihm mitgegründeten Initiative Gesundheitswirtschaft e. V. in Berlin.

Ulla und Heinz Lohmann

Ulla und Heinz Lohmann, 2013 | Foto: LOHMANNdialog | Falk von Traubenberg

„Seine Botschaft ist im Grunde simpel, so kompliziert die Strukturen auch sind: Nur unternehmerisch geführte Krankenhäuser haben eine Zukunft.“

Uwe Bahnsen in der Welt am Sonntag vom 22.08.2004

„Heinz Lohmann ist einer der Modernen in Deutschlands Gesundheitswirtschaft – und einer der Wichtigen.“

Lorenz Wagner in der Financial Times Deutschland vom 15.09.2003

Lehrtätigkeit und Autor

Heinz Lohmann ist Dozent in verschiedenen gesundheitswissenschaftlichen Studiengängen und war Lehrbeauftragter der Universität Bielefeld sowie der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Letztere hat ihm 2002 in Würdigung seines langjährigen Engagements für die Anwendung und Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden im Gesundheitssektor gemäß § 17 des Hamburgischen Hochschulgesetzes den akademischen Titel Professor verliehen. Er ist Autor und Herausgeber diverser Publikationen, in denen er seit vielen Jahren für eine Soziale Gesundheitswirtschaft plädiert, in der der Staat die Marktordnung vorgibt und die Akteure im Wettbewerb um die besten Lösungen für die Patienten ringen. Basis dafür sind strukturierte Behandlungsprozesse auf digitalen Workflows mit dem Ziel der Etablierung von „Markenmedizin“.

Gesellschaftliche Expertise und Stiftungsarbeit

Lohmann bringt seine Expertise in die gesellschaftspolitische Diskussion, so auch bei der Erarbeitung von Positionspapieren, u. a. für die Robert-Bosch-Stiftung, die Bertelsmann-Stiftung, die Friedrich-Ebert-Stiftung und die Konrad-Adenauer-Stiftung ein.

TV-Moderator und Kolumnist

Als Gastgeber des monatlichen TV-Talks „Mensch Wirtschaft!“ spricht Lohmann seit 2005 bei Hamburg1 mit Managern und Unternehmern über deren Motivation, Verantwortung für andere Menschen zu übernehmen. Er ist aktuell Kolumnist von Fachzeitschriften und Online-Diensten und war jahrelang in gleicher Funktion für die Financial Times Deutschland aktiv. .

Kunstsammler und -förderer

Heinz Lohmann fördert und sammelt gemeinsam mit seiner Frau seit 1969 experimentelle Gegenwartskunst. In der Sammlung ist ein Spektrum zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler mit aktuellen Positionen vertreten, die sich mit unterschiedlichen Ausprägungen von Wandel beschäftigen. Kunst auf Papier, Malerei, Skulpturen, Objekte, Fotografie, Video- und Computerkunst sind ebenso wie Mail-Art präsent. Wesentliches Ziel der Sammlung ist, die Künstlerinnen und Künstler über einen längeren Zeitraum zu begleiten und größere Werkgruppen zu vereinen. Deshalb ist der Kontakt zwischen ihnen und den Sammlern konstitutives Element des Sammlungskonzeptes. Einzelne Künstler sind daher vor dem Hintergrund des langjährigen Dialoges mit Arbeiten aus allen ihren Schaffensperioden vertreten. Ulla und Heinz Lohmann betreiben seit 1994 den nicht kommerziellen Ausstellungsraum C15, in dem Arbeiten der Künstler aus der Sammlung vorgestellt werden.